logo

Erstplatzierungen auf Weltmeisterschaften

In den letzten Jahren hat unser Wettkampfteam an zahlreichen Meisterschaften und Turnieren teilgenommen.

Man sollte vorab etwas dazu sagen: es ist nicht das vorrangige Ziel unseres Trainings, Wettkämpfe zu gewinnen. Viele Kursteilnehmer kommen, um sich ein wenig fitter zu fühlen und einfach, weil sie die Atmosphäre und den Umgang genießen. Für uns bieten Wettkämpfe vorrangig die Möglichkeit, über eigene Grenzen zu gehen und sich und das Gelernte in einer stressigen Situation zu erfahren.

Ob man dann am Ende einen Titel gewinnt oder „nur“ Erfahrung, beides hat seinen Platz und seinen Wert. Daher kann ein Verlust auch ein Gewinn sein, ein Ansporn, ein weiterer Schritt, um Erfahrungen in ein neues Licht zu setzen.

Unsere Schüler haben von Seiten des Teams keinen Druck, auf einem Turnier eine gewisse Leistung bringen zu müssen. Der eigene Druck reicht da oftmals schon völlig. Unser Ziel ist es, sie lediglich bei der Erfahrung der Teilnahme zu begleiten und bestmöglich zu coachen.

In den letzten Jahren konnten wir auf diese Weise auf vielen Turnieren hohe Platzierungen erringen.

Nehmen wir zum Beispiel 2 sehr aktive Mitglieder unseres Wettkampfteams – Marie und Victor. Ihre Teilnahme an zahlreichen Wettkämpfen wurde mit ersten Plätze auf den Weltmeisterschaften verschiedener Organisationen gekrönt und wie auf dem Bild unten zu sehen ist, könnte man mittlerweile eine Wand komplett mit Trophäen, Urkunden und Medaillen der Beiden schmücken.

Das freut uns natürlich und motiviert das Team, aber oftmals sind die wichtigsten Wettkämpfe die kleinen, ungesehenen. Die, bei welchen es keinen Applaus am Ende gibt. Und in dieser besonderen Zeit im Moment sind diese kleinen Wettkämpfe von sehr großer Bedeutung.

Herzliche Grüße,

eure Akademie für Kampfkunst

oznor