Biografie Sifu Jan Günzel

Jan

Sifu Jan Günzel leitet die Akademie für Kampfkunst in Burscheid. Für ihn ist es eine Herzensangelegenheit, den Reichtum und die Tiefe der asiatischen Kampf-  und Bewegungskünste weiterzugeben, mit ihnen selbst immer weiter zu gehen und zu wachsen. Er bildet sich stetig in verschiedenen Facetten der Kampf- und Bewegungskünste weiter. Jan sieht den Weg der Kampfkünste als einen ganzheitlichen Weg, um sowohl körperliche als auch geistige Eigenschaften zu kultivieren. Sein Unterricht ist klar, detailliert, humorvoll und spiegelt seine tiefe Liebe zu den asiatischen Künsten wieder.

Werdegang

  • Als Kind Beginn des KampfkunsttrainingsKick Jan 180 Grad
  • Unterrichtet bereits als Jugendlicher eigenständig Gruppen in der Schule seines damaligen Kampfkunstlehrers
  • Intensives Training und/oder Ausbildung in verschiedenen Kampfkunststilen bei verschiedenen Lehrern und Meistern (darunter KuTaeKa-Do, Kung Fu, Taekwondo, Muay Thai, Luta Livre, Sanda, Nahkampftraining und MMA).
  • Turniersiege bei Deutschen, Europäischen und Amerikanischen Meisterschaften im Leicht- und Vollkontakt sowie im traditionellen Formenbereich: unter anderem 3mal 1. Platz Europameisterschaften, 1. Platz Internationale Deutsche Meisterschaften, 2mal 1. Platz Deutscher Meisterschaften, 1. Platz Twin Ports Open USA
  • Anfang der 90er Jahre kam er das erste Mal durch einen seiner Kampfkunstlehrer, einem buddhistischen Mönch, mit Qi Gong in Kontakt
  • Mitte der 90er Jahre traf er auf Meister Sarafnia, offizieller Linienhalter des legendären Tai Chi und Qi Gong Großmeisters Feng Zhiqiang, sowie Begründer der Kampfkunst KuTaeKa-Do. Bei ihm absolvierte er eine langjährige Ausbildung zum Lehrer für Tai Chi / Qi Gong und vertiefte sein Training der Kampfkünste. Viele Jahre später erhielt er bei einer offiziellen Zeremonie die „Sifu“ – Würdigung als Kampfkunstmeister. Er arbeitete zudem maßgeblich an dem spirituellen Buch „Ozean“ von Meister Sarafnia mit und ist in stetigem Kontakt mit ihm.
  • Ausbildung bei Lama Ngakpha Dorje in Qi Gong, taoistische Meditation, Neigong und Kunlun Neigong. Lama Ngakpha Dorje weihte ihn sehr offenherzig und großzügig in viele taoistische Praktiken der inneren Alchemie ein und autorisierte ihn, diese Praktiken mit anderen Menschen zu teilen. Zudem bildete er ihn weiter in den Kampfkünsten aus. Jan ist in stetigem Kontakt mit Lama Dorje und bildet sich regelmäßig bei ihm fort.
  • Retreats in Zen-Klöstern, buddhistischen Klöstern und Aufenthalte bei Indianern
  • Trainingsreisen in verschiedene asiatische Länder wie China, Indonesien, Indien und Thailand

  • Bis heute trainiert Jan Günzel Muay Thai, Boxen, MMA und Luta Livre mit seinen langjährigen Trainingspartnern Marcel Pino (Leiter des Grappling Team Bonn, Deutscher Meister  Submission Wrestling) und Mike Cüppers (Leiter Combat Club Cologne, mehrfacher Europameister Grappling und Erfolgstrainer MMA). Er ist zudem autorisierter Luta Livre – Trainer.
  • 1998 Beginn des Übens von Tao Yoga (Qi Gong & Taoistische Meditationen) nach Meister Mantak Chia bei Renu Li, zahlreiche Fortbildungen bei Renu Li im Laufe der Jahre
  • Ausbildung bei Meister Mantak Chia zum Cosmic Healing Qi Gong Practicioner
  • Viele Jahre lang Dozent für Tai Chi, Qi Gong und Kampfkunst an der Berufsfachschule Zentrum für Schauspiel Köln sowie Mitglied des Prüfungskomitees
  • Zusammenarbeit mit zahlreichen Unternehmen im Bereich der präventiven Gesundheitsförderung siehe auch  -> Referenzen
  • Seit 2001 leitet er die Akademie für Kampfkunst in Burscheid. Seine Schüler gewannen seitdem mehr als 100 Titel bei nationalen und internationalen Wettkämpfen verschiedener Kampfkunstverbände, darunter zahlreiche Deutsche Meisterschaften
  • Ausbildung zum Mentaltrainer unter Professor Schack, Deutsche Sporthochschule
  • Fort- und Ausbildungen im Bereich spirituelle Therapie, Heilmethoden und Selbsterfahrung

Weitere Fort- und Ausbildungen Jan Günzel

Sportliche Erfolge und Referenzen Jan Günzel

Musikkompositionen von Jan Günzel (Weiterleitung auf unsere externe Webseite www.tao-arts.de)